Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Händewaschen: Professor rät von heißem Wasser ab

Ein notwendiges Übel

Regelmäßiges Händewaschen gilt als wichtiger Infektionsschutz, nicht nur in der Corona-Krise – doch Ärzte wie der Osnabrücker Dermatologie-Professor Swen Malte John sehen die allgemeinen Ratschläge kritisch. Im Interview spricht er außerdem über den Vorteil von Desinfektionsmitteln und die nächste weltweite Bedrohung durch Keime.

Foto: picture alliance/dpa
Das Gebot der Stunde: Gründliches Händewaschen ist wichtig, um die Ausbreitung von Krankheitserregern zu unterbinden.
Das Gebot der Stunde: Gründliches Händewaschen ist wichtig, um die Ausbreitung von Krankheitserregern zu unterbinden.

Von: Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)
Osnabrück | Freitag, 27. Mrz. 2020 - 17:43 Uhr

Herr Professor John, Sie sind ein absoluter Experte für das Thema Hand-Hygiene. Häufiges Händewaschen ist derzeit eines der Gebote der Stunde, und meistens lautet die Empfehlung, heißes Wasser zu benutzen. Der Mikrobiologe und Virologe Alexander Kekulé sagte allerdings unlängst in seinem Podcast,...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.