Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Was ein Waldstück mit einem Büro zu tun hat

Nachhaltigkeit in Unternehmen

Ein bisschen ducken muss sich Tobias Peselmann auf dem Weg in sein Waldstück, etwas oberhalb des Postdamms in Riesenbeck. Ein paar Zweige und Äste stören den Weg. Er führt vorbei an einer kleinen, ebenen Fläche mit Gehwegplatten, auf denen im Frühsommer Bienenstöcke standen, hinein in einen teils lichten Bestand aus Kiefern, Buchen und vereinzelten Eichen. Hier, auf etwa 1,2 Hektar, die seit dem 19. Jahrhundert im Familienbesitz sind, will Peselmann in nächster Zeit aufforsten.

Foto: Tobias Vieth
Tobias Peselmann, geschäftsführender Gesellschafter der PBR Netzenergie GmbH, in einem Waldstück am Riesenbecker Berg. Mit diesem Stück will er durch Aufforstung sein Planungsbüro CO2-neutral stellen.
Tobias Peselmann, geschäftsführender Gesellschafter der PBR Netzenergie GmbH, in einem Waldstück am Riesenbecker Berg. Mit diesem Stück will er durch Aufforstung sein Planungsbüro CO2-neutral stellen.

Von: Tobias Vieth
Aus der Region | Donnerstag, 08. Aug. 2019 - 17:35 Uhr

TECKLENBURGER LAND. Allerdings ist Peselmann kein Waldbauer, sondern geschäftsführender Gesellschafter der PBR Netzenergie GmbH. Vielmehr will er mit der Aufforstung den CO2-Fußabdruck seines Büros verringern, bis hin zur Klimaneutralität. Die Firma mit Sitz in Rheine und Büro in Osn...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.