Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

16-Jähriger gesteht vor Gericht nun doch Tötungsabsicht

Prozess um versuchten Mord in Westerkappeln

Der Hauptangeklagte 16-Jährige hat am vierten Prozesstag bei seinem Geständnis noch einmal nachgelegt und nun auch eine konkrete Tötungsabsicht eingeräumt. Er muss sich wegen versuchten Mordes an einem 22-Jährigen vor Gericht verantworten. Mit ihm sind zwei 18-Jährige angeklagt. Zudem soll ein vierter junger Mann in die Pläne eingeweiht gewesen sein.

Foto: Frank Klausmeyer
Auf diesem Spielplatz an der Timpenstraße in Westerkappeln hatten die Angeklagten eine Grube ausgehoben, in der die Leiche des Opfers verscharrt werden sollte.
Auf diesem Spielplatz an der Timpenstraße in Westerkappeln hatten die Angeklagten eine Grube ausgehoben, in der die Leiche des Opfers verscharrt werden sollte.

Von: Frank Klausmeyer
Aus der Region | Mittwoch, 07. Nov. 2018 - 18:06 Uhr

WESTERKAPPELN/MÜNSTER. Am vierten Tag im Prozess um die versuchte Tötung eines 22-jährigen Westerkappelners in der Nacht zum Ostermontag haben am Mittwoch rund ein Dutzend Beamte und Mitarbeiter der Polizei ausgesagt. Sie hatten den Tatort unter die Lupe genommen, Spuren gesichert un...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.