Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Kreise sollen abgeschafft werden

Westdeutscher Verband plant eine Strukturreform

Der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) plant eine Strukturreform. Dem Vorstand des Bezirks Münster sei der Reformplan kürzlich vorgestellt worden, berichtet Ludger Keller, der Sportwart des Kreises Steinfurt. Nach den Plänen des WTTV sollen die Tischtennis-Kreise aufgelöst und stattdessen 15 neue Bezirke gebildet werden.

Foto: Tobias Mönninghoff
Für die Tischtennis-Spieler im Westdeutschen Tischtennis-Verband - hier Dominik Winkler un Julian Dirksmeier vom TuS Recke - ist eine Strukturreform geplant.
Für die Tischtennis-Spieler im Westdeutschen Tischtennis-Verband - hier Dominik Winkler un Julian Dirksmeier vom TuS Recke - ist eine Strukturreform geplant.

Von: Stefan Daviter
Tischtennis | Mittwoch, 25. Mrz. 2020 - 16:39 Uhr

Gründe für die Umstrukturierung gibt es mehrere. „Es werden dann weniger Ehrenamtliche gebraucht. Ehrenamtliche lassen sich immer schwerer finden“, nennt Ludger Keller einen. Einer der Hauptgründe sei auch der Rückgang von Spielern und Vereinen im Tischtennis-Bereich. Durch die Neustrukturierung ...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.