Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

„Ländliches Wegenetzkonzept“ für die Stadt Hörstel

300 Kilometer auf dem Prüfstand

Ländliche Wege haben in einer Flächenkommune wie Hörstel eine herausragende Bedeutung. Sie verbinden Siedlungen und Bauerschaften und binden diese an das übergeordnete Verkehrsnetz an. Sie dienen der Land- und Forstwirtschaft, um Felder und Waldstücke zu erreichen. Und schließlich haben sie für Erholungsuchende als Rad- und Wanderweg eine besondere Bedeutung. Insgesamt 300 Kilometer sogenannte Feldwege gibt es in der Stadt Hörstel, davon sind 214 Kilometer befestigt.

Foto: Stephan Beermann
Hans-Jürgen ter Beek (l.) und David Ostholthoff stellten im Rathaus das großformatige Kartenmaterial für das „Ländliche Wegekonzept der Stadt Hörstel“ vor. Seit dieser Woche können sich Interessierte über die Homepage der Stadt einbringen.
Hans-Jürgen ter Beek (l.) und David Ostholthoff stellten im Rathaus das großformatige Kartenmaterial für das „Ländliche Wegekonzept der Stadt Hörstel“ vor. Seit dieser Woche können sich Interessierte über die Homepage der Stadt einbringen.

Von: Stephan Beermann
Hörstel | Mittwoch, 01. Jul. 2020 - 17:29 Uhr

Allein diese Zahlen lassen erahnen, dass zum Bau und Erhalt der Wege erhebliche Investitionen erforderlich sind. Der Stadt Hörstel waren ihre Feldwege seit jeher lieb und teuer. Deshalb befinden sie sich in einem vergleichsweise guten Zustand. 80 Prozent der Wege belegen die Zustandsbewertungen „...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.