Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Biozide gegen EPS: „Erfolgsquote bis 90 Prozent“

Eichenprozessionsspinner an der A30

Der Landesbetrieb Straßen NRW hat seine Maßnahmen zur EPS-Bekämpfung entlang der A30 abgeschlossen. Um die Ausbreitung der haarigen Raupe zu verhindern, sind Biozide versprüht worden. Rund 25.000 Euro kostete diese Maßnahme entlang der A30 im vergangenen Jahr.

Foto: picture alliance/dpa
Eichenprozessionsspinner
Eichenprozessionsspinner

Von: Henning Meyer-Veer
Ibbenbüren | Montag, 29. Jun. 2020 - 10:40 Uhr

In Ibbenbüren läuft die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners gerade auf hohen Touren. Woanders ist man allerdings schon fertig. Der Landesbetrieb Straßen NRW hat seine Maßnahmen zur EPS-Bekämpfung entlang der A30 abgeschlossen. Das bestätigte Sprecher Markus Miglietti auf Anfrage unseres Medi...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.