Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Ausstellung „Goldene Treppe“ im Rathaus wird weiter geplant

Geschichten willkommen

Seit vier Jahren gibt es die „Goldene Treppe“, die Wanderer auf dem Tecklenburger Bergpfad erfreut. So manches Erlebnis dürften die Besucher inzwischen damit verbinden, die 130 Stufen zu erklimmen. Genau das hatten die Künstlerin Sigrun Menzel und Susanne Tobergte, Wirtschaftsförderung der Stadt, im Sinn, als sie im März dazu aufriefen, Fotos und Geschichten an das Rathaus zu schicken. Dort sollte damit eine Ausstellung in den Verwaltungsfluren bestückt werden.

Foto: Stadt Tecklenburg
Die „Goldene Treppe“ hat 131 Stufen. Sie zu erklimmen, ist ein besonderes Erlebnis und erfordert eine gewisse Kondition.
Die „Goldene Treppe“ hat 131 Stufen. Sie zu erklimmen, ist ein besonderes Erlebnis und erfordert eine gewisse Kondition.

Von: Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)
Tecklenburg | Mittwoch, 20. Mai. 2020 - 17:34 Uhr

Dann kam Corona und damit die Schließung des Rathauses. Mittlerweile sind die Türen wieder für Besucher geöffnet – allerdings nur nach Terminabsprache. Derzeit hängen in der Stadtverwaltung Fotografien von Eleonore von Kondratowicz. „Wir haben Glück gehabt, die Bilder bleiben noch hängen“, ist Su...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.