Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Ein Toter in Hopsten, Finale im Recker Moor

Ehemaliger Fürstenberg-Lehrer hat Krimi geschrieben

Jürgen Niedenführ, ehemaliger Lehrer am Fürstenberg-Gymnasium und eng mit dem ehemaligen Tagungszentrum Bernhard-Otte-Haus in Hopsten verbunden, ist unter die Krimiautoren gegangen. In „Sie nannten ihn Don Juan“ wird ein Toter auf einem Hopstener Acker gefunden.

Jürgen Niedenführ, ehemaliger Lehrer am Fürstenberg-Gymnasium, ist unter die Krimiautoren gegangen.
Jürgen Niedenführ, ehemaliger Lehrer am Fürstenberg-Gymnasium, ist unter die Krimiautoren gegangen.

Von: Jens T. Schmidt
Recke | Montag, 30. Mrz. 2020 - 17:30 Uhr

Herr Niedenführ, wann und wie entstand der Wunsch, einen Krimi zu schreiben? Jürgen Niedenführ: Die Idee geht auf die Tagungen in Hopsten zurück. Irgendwann zwischen 2003 und 2006, als ich bereits pensioniert war, trafen sich die „Hopstener“ (siehe Infokasten – d. Red.) einmal im Jahr im Bernhar...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.