Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Leitungen kommen beim Wasserverbrauch teilweise an ihre Grenzen

WTL-Geschäftsführer zu Trockenheit und Co.

Die Menschen im Tecklenburger Land verbrauchen mehr Wasser, vor allem in den Abendstunden. Gleichzeitig hat es in den vergangenen Monaten kaum geregnet. Johann Knipper, Geschäftsführer des Wasserversorgungsverbands Tecklenburger Land (WTL), erklärt, wie es um das kühle Nass bestellt ist.

Foto: Linda Braunschweig
Johann Knipper, Geschäftsführer des WTL, sieht noch keinen Grund zur Sorge angesichts der Trockenheit. Langfristig aber wird sich der WTL Gedanken über die Leitungen machen, denn es werden Spitzenverbräuche erzielt, bei denen das Netz schwächelt.
Johann Knipper, Geschäftsführer des WTL, sieht noch keinen Grund zur Sorge angesichts der Trockenheit. Langfristig aber wird sich der WTL Gedanken über die Leitungen machen, denn es werden Spitzenverbräuche erzielt, bei denen das Netz schwächelt.

Von: Linda Braunschweig
Ibbenbüren | Freitag, 05. Jul. 2019 - 18:30 Uhr

4
Verbrauch: Der Pro-Kopf-Wasserverbrauch ist 2018 gestiegen. 125 Liter pro Tag zapfte im Hitze-Sommer im Schnitt jeder Einwohner im WTL-Gebiet ab, das sind sieben Liter mehr als ein Jahr zuvor. „Ein Phänomen der vergangenen Jahre“ ist laut Knipper der extreme Anstieg in den Abendstund...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.