Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Vereine sollen eng zusammenrücken

SSV-Vorsitzender über die Sportstadt Ibbenbüren

Kein Giro, kein Harz, (noch immer) kein Kunstrasen in Schierloh – ist Ibbenbüren eigentlich noch Sportstadt, wie sie sich so gerne nennt?

Foto: Tobias Mönninghoff
Die Handballer dürfen in Ibbenbüren kein Harz mehr benutzen. Das ist eines der Themen, mit denen sich der SSV zurzeit beschäftigt. Dennoch sieht dessen Vorsitzender Frank Nottekämper (kl. Foto) die Stadt sportlich noch gut aufgestellt.
Die Handballer dürfen in Ibbenbüren kein Harz mehr benutzen. Das ist eines der Themen, mit denen sich der SSV zurzeit beschäftigt. Dennoch sieht dessen Vorsitzender Frank Nottekämper (kl. Foto) die Stadt sportlich noch gut aufgestellt.

Von: Henning Meyer-Veer
Ibbenbüren | Samstag, 04. Mai. 2019 - 14:00 Uhr

Ibbenbüren.Einer, der die Antwort kennen müsste, ist Frank Nottekämper, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, dem offiziellen Sprachrohr der Vereine. Seine Antwort: „Ja, dieses Prädikat kann man noch so stehen lassen.“ Wir haben uns mit ihm über die Lage (in) der Sportstadt unterhalten. ...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.