Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

„Die kriegen alle ganz große Augen“

Ausbau des Ibbenbürener Radwegenetz

Da wird nicht gekleckert, sondern geklotzt, wenn es um das Radwegenetz der Stadt Ibbenbüren geht. Manfred Dorn, bei der Stadt Ibbenbüren Herr über die Radwege, und Karl-Ludwig Borgmann, Leiter des Fachdienstes Tiefbau, geben Auskunft über das Radwegenetz der Stadt Ibbenbüren.

Foto: ROWE
So soll die Kreuzung Werthmühle/Tecklenburger Damm künftig aussehen. Grafik: Stadt Ibbenbüren / Symbol Lupe: Kikkerdirk/stock.adobe.com
So soll die Kreuzung Werthmühle/Tecklenburger Damm künftig aussehen. Grafik: Stadt Ibbenbüren / Symbol Lupe: Kikkerdirk/stock.adobe.com

Von: Henning Meyer-Veer
Ibbenbüren | Montag, 11. Feb. 2019 - 17:12 Uhr

IBBENBÜREN. „Eigentlich sind wir ganz gut aufgestellt.“ Manfred Dorn beugt sich über eine Karte. Auf ihr sind viele Punkte. Gelbe. Rote. Blaue. Grüne. Jeder Punkt steht für eine Baumaßnahme an einem Radweg. Blau für städtische Wege, gelb für Radwege an Kreisstraßen und grün für die a...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.