Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Anlieger wehren sich gegen die K24n: „Die Idylle wäre zerstört“

Ausbau des Kümperwegs bis zur Osnabrücker Straße

Protest gegen die K24n: Wird der Kümperweg bis zur Osnabrücker Straße ausgebaut, wäre die Idylle dort zerstört. Da sind sich die Anlieger der Geesmann-Siedlung und des Theodorschachtes einig.

Foto: Sabine Plake
Sie und weitere Anlieger wehren sich gegen K24n: Tao Geesmann, Werner Hövelmeyer, Ekkehard Friedrich, Thomas Trepte, Benno Kirchhof, Michaela Martin, Yvonne Wiethoff, Werner Feldmann und Franz-Otto Geesmann. Kürzlich pflanzten sie bei einer Aktion 100 Bäume. .
Sie und weitere Anlieger wehren sich gegen K24n: Tao Geesmann, Werner Hövelmeyer, Ekkehard Friedrich, Thomas Trepte, Benno Kirchhof, Michaela Martin, Yvonne Wiethoff, Werner Feldmann und Franz-Otto Geesmann. Kürzlich pflanzten sie bei einer Aktion 100 Bäume. .

Von: Sabine Plake
Ibbenbüren | Freitag, 11. Jan. 2019 - 17:29 Uhr

IBBENBÜREN. Wenn diese Straße gebaut wird, wird sich für Franz-Otto Geesmann, Werner Hövelmeyer, Werner Feldmann, Ekkehard Friedrich, Benno Kirchhof, Thomas Trepte, Michaela Martin und Yvonne Wiethoff sowie für ganz viele weitere Anlieger der Geesmann-Siedlung und des Fisbecker Forst...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.