Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Die Dramaturgie des Vergessens

Theaterstück über die Demenzerkrankung

„Das Gefühl wird nicht dement“, das ist die feste Überzeugung des deutsch-niederländischen Seelsorgers und Theatermannes Thomas Borggrefe. Auf Einladung der Familienbildungsstätte spielte er dort sein neues Stück „HellerMann“. Mit diesem Ein-Mann-Theaterstück gab er dem Publikum im gut besuchten Großen Saal tiefe Einblicke in die Demenzerkrankung.

Mit Anna führte er eine glückliche Ehe, im Tanz erinnert er sich daran. Ansonsten nimmt aber das Vergessen langsam Überhand.
Mit Anna führte er eine glückliche Ehe, im Tanz erinnert er sich daran. Ansonsten nimmt aber das Vergessen langsam Überhand.

Von: Sunhild Salaschek
Ibbenbüren | Freitag, 14. Sep. 2018 - 17:00 Uhr

IBBENBÜREN. Von seiner über 30-jährigen Erfahrung mit Dementen inspiriert, zeichnete er die sich verändernden Gefühlswelten eines Erkrankten nach. Beispielhaft schilderte er einzelne Episoden zwischen Ängsten, Trauer und Freude und komponierte daraus ein stimmiges Ganzes. Darin war auch Platz für...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.