Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Gustav-Lampe-Straße: „Ausbau dient der Sicherheit“

SPD wirbt für Einbahnstraßenlösung

Die SPD-Ratsherren Wilfried Wiefermann und Franz-Josef Siering haben nachgemessen: Die Gustav-Lampe-Straße ist zu schmal, um sie für Begegnungsverkehr normgerecht auszubauen. Die SPD favorisiert daher, die im Frühjahr/Sommer erprobte Einbahnstraßenregelung.

Foto: Anke Beiing
Wilfried Wiefermann (l.) und Franz-Josef Siering haben nachgemessen: Die Gustav-Lampe-Straße ist zu schmal, um sie für Begegnungsverkehr normgerecht auszubauen. Die SPD favorisiert daher, die im Frühjahr/Sommer erprobte Einbahnstraßenregelung.
Wilfried Wiefermann (l.) und Franz-Josef Siering haben nachgemessen: Die Gustav-Lampe-Straße ist zu schmal, um sie für Begegnungsverkehr normgerecht auszubauen. Die SPD favorisiert daher, die im Frühjahr/Sommer erprobte Einbahnstraßenregelung.

Von: Anke Beiing
Hopsten | Freitag, 14. Sep. 2018 - 17:34 Uhr

1
HOPSTEN. Die große Gruppe Schüler, die gerade die Gustav-Lampe-Straße in Richtung Kettelerstraße runterläuft, beansprucht deutlich mehr Raum, als der schmale Bürgersteig zu bieten hat. Ein Fahrradfahrer ist in die Gegenrichtung unterwegs. Zwischen ihnen schlängeln sich Autos in beide...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.