Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Abkürzung soll unattraktiv werden

Antrag auf Einbahnstraße

Die Anwohner der Straße „Auf der Bree“ sind verärgert: Denn Verkehrsteilnehmer nutzen die Siedlungsstraße gerne als Abkürzung. Die Anwohner haben deshalb einen Antrag bei der Stadt Hörstel gestellt, aus der Strecke vor ihrer Haustür eine Einbahnstraße zu machen.

Foto: Linda Braunschweig
Für die Straße „Auf der Bree“ in Riesenbeck fordern die Anwohner eine Einbahn-Regelung. Der Straßenbauausschuss konnte sich damit nicht anfreunden.
Für die Straße „Auf der Bree“ in Riesenbeck fordern die Anwohner eine Einbahn-Regelung. Der Straßenbauausschuss konnte sich damit nicht anfreunden.

Von: Linda Braunschweig
Hörstel | Mittwoch, 11. Jul. 2018 - 17:38 Uhr

1
RIESENBECK. Wer von der Surenburger Straße auf die Bevergerner Straße abbiegen will, muss mitunter Wartezeit in Kauf nehmen. Das führt laut Anwohnern der Straße „Auf der Bree“ dazu, dass Verkehrsteilnehmer lieber durch ihre Siedlungsstraße fahren und sie als Abkürzung nutzen. Das bri...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.