Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Leiter der Feuer- und Rettungswache lobt erhebliche Entlastung

Aufstockung der Kapazitäten für den Krankentransport

42 Stunden mehr sollen die Krankentransportwagen an der Feuer- und Rettungswache in Ibbenbüren zusätzlich zur Verfügung stehen. Den Wachleiter, Karl-Heinz Rolf, freut das, denn so sind die Rettungswagen, die ebenfalls für den Transport eingesetzt werden, mehr für die Notfallrettung verfügbar.

Dadurch, dass künftig die Krankentransportwagen 42 Stunden in der Woche länger zur Verfügung stehen, wird in Ibbenbüren der Rettungsdienst entlastet.
Dadurch, dass künftig die Krankentransportwagen 42 Stunden in der Woche länger zur Verfügung stehen, wird in Ibbenbüren der Rettungsdienst entlastet.

Von: Henning Meyer-Veer
Ibbenbüren | Mittwoch, 11. Jul. 2018 - 15:52 Uhr

IBBENBÜREN. Der Kreis Steinfurt will auf Vorschlag eines externen Gutachters die Kapazitäten für den Krankentransport erheblich aufstocken. Künftig sollen an der Feuer- und Rettungswache Ibbenbüren die Krankentransportwagen 42 Stunden in der Woche mehr zur Verfügung stehen als bisher...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.