Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

„Flüssiges Eisen“ für sauberes Wasser

Chemiefirma Sidra produziert seit 1981 in Ibbenbüren

Das Team zählt bei der Sidra Wasserchemie in Ibbenbüren-Uffeln. Eine langjährig eingespielte Mitarbeiter-Crew stellt hier Produkte zur Reinigung und Aufbereitung von Wasser her.

Foto: Peter Henrichmann
Das Unternehmen Sidra Wasserchemie im Industriegebiet Ibbenbüren-Hörstel (Uffeln) direkt am Kanal gelegen stellt alles her, was man zur Aufbereitung und Reinigung von Wasser braucht. Unser Bild zeigt Sidra-Geschäftsführer Tom de Clercq (l.) und Verkaufsleiter Raimund Schipp, im Hintergrund sind Teile der Produktionsanlagen zu sehen.
Das Unternehmen Sidra Wasserchemie im Industriegebiet Ibbenbüren-Hörstel (Uffeln) direkt am Kanal gelegen stellt alles her, was man zur Aufbereitung und Reinigung von Wasser braucht. Unser Bild zeigt Sidra-Geschäftsführer Tom de Clercq (l.) und Verkaufsleiter Raimund Schipp, im Hintergrund sind Teile der Produktionsanlagen zu sehen.

Von: Peter Henrichmann-Roock
Ibbenbüren | Donnerstag, 13. Sep. 2018 - 20:00 Uhr

IBBENBÜREN. Der sympathische Mann im anthrazitfarbenen Business-Anzug kann mit einfachen Worten erklären, was da tagtäglich passiert in dem Chemieunternehmen unweit vom Mittellandkanal gegenüber der Akzo: „Wir verflüssigen Eisen“, sagt Tom de Clercq (52; Geschäftsführer Sidra Wasserchemie GmbH). ...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.