Eilmeldung
{{item.text}} {{item.text}} +++

Tote und Verletzte bei Unruhen im Iran

Nach Spritpreiserhöhung

Der Iran ist der viertgrößte Ölproduzent der Welt. Dennoch ist nun Benzin rationiert und teurer geworden. Das sorgt für massive Proteste im Land. Die Führung will strikt dagegen vorgehen.
Foto: Majid Khahi
Eine Straße in Teheran wird von Demonstranten blockiert, nachdem die Behörden die Benzinpreise erhöht haben. Foto: Majid Khahi/Iranian Students' News Agency, ISNA/dpa
Eine Straße in Teheran wird von Demonstranten blockiert, nachdem die Behörden die Benzinpreise erhöht haben. Foto: Majid Khahi/Iranian Students' News Agency, ISNA/dpa

Ausland | Sonntag, 17. Nov. 2019 - 17:01 Uhr

Teheran (dpa) - Im Iran sind bei massiven landesweiten Protesten gegen die Rationierung und Verteuerung von Benzin mindestens zwei Menschen getötet worden. Wie viele Verletzte es gab, ist am Sonntag - dem dritten Tag der Proteste in Folge - nicht bekannt.Nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars w...

Du möchtest jetzt weiterlesen?
Das sind deine Möglichkeiten:

Dieser Beitrag ist Bestandteil der ivz-themenwelten.
Jetzt für 3 EUR / mtl. eine Themenwelt buchen.